Der Schmet­ter­ling kann nichts dafür

Unter dem Namen Pascal Mercier betätigt sich der Schweizer Philosophieprofessor Peter Bieri als Erfolgsautor. Sein neuer Roman „Das Gewicht der Worte“ handelt von der Macht der Sprache. Daran muss man ihn messen. VON FRANZISKA AUGSTEIN Auf die Handlung kommt es in „Das Gewicht der Worte“ nicht an. Anfang und Ende des Buches dürfen deshalb kurz zusammengefasst werden: Der aus England gebürtige Simon Leyland ist versessen auf Wörter. Er beherrscht viele Sprachen. Weil er Sprachen liebt, wird … [Read more...]

Narziss und der Reiz der Chimären

„I put a spell on you“: John Burnside über „Liebe und Magie“ – und die rettende Kraft des Schreibens VON FRANZISKA AUGSTEIN Wenn exzentrische Persönlichkeiten, eingenommen vom eigenen Gefühl, die ganze Welt umarmen wollen, ist das meistens zum Davonlaufen. Nicht so im Fall des schottischen Lyrikers und Romanciers John Burnside. Er weiß so genau, wie es ist, wenn man sich selbst nicht mag. Von ihm lässt die Welt sich gern sagen, was schön ist oder wenigstens schön sein könnte, wenn sie, … [Read more...]

Aber wir sind ja ein Welt­blatt

Bundesrepublik mit Klavierbegleitung und fröhlicher Meinungsvielfalt: Der Zeithistoriker Peter Hoeres erzählt die Geschichte der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. VON FRANZISKA AUGSTEIN Durch die Frankfurter Allgemeine Zeitung zieht seit ihrer Gründung 1949 der Geist des Elitären. Damit einher kommt, immer mal wieder, exzentrisches Gehabe. Bei der Redaktion der FAZ ist man nicht bloß angestellt worden, man ist eingetreten, so wie andere in einen Orden eintreten. Anders als Journalisten der … [Read more...]

Wir müssen

Der englische Journalist Paul Mason attackiert noch einmal den Neoliberalismus und skizziert Wege in eine „klare, lichte Zukunft“. VON FRANZISKA AUGSTEIN Paul Mason einen marxistischen Spinner zu nennen, täte beiden unrecht: ihm und Karl Marx. Mason vertritt vielmehr, was David Hume und andere schottische Aufklärungsphilosophen als „Enthusiasmus“ bezeichneten: Die Vernunft verliert die Bodenhaftung, sie schwingt sich hoch und höher, bis sie in höchsten Sphären auf ihren Vetter namens … [Read more...]

Po­li­ti­sche Kol­la­te­ral­schä­den

Hans-Peter Kriemann erklärt, warum Rot-Grün 1999 beim Nato-Krieg gegen Serbien mitmachte. VON FRANZISKA AUGSTEIN Als die Nato im Frühjahr 1999 gegen Jugoslawien und seinen serbischen Präsidenten Slobodan Milošević einen Luftkrieg führte, wurden Präzisionswaffen eingesetzt, deren angepriesene Zielgenauigkeit dazu führte, dass ungefähr 500 Zivilisten zu Tode kamen. Hier attackierte die Nato eine Eisenbahn, dort einen Flüchtlingstreck. Aus Versehen – vermutlich war es wirklich ein Versehen – … [Read more...]