Was ist Neo­li­be­ra­lis­mus?

Seit den Achtzigerjahren griff die Meinung um sich, dass die Wirtschaft staatlicher Einmischung nicht bedürfe. Das wird Neoliberalismus genannt. Heute ist der Begriff fast schon zum Schimpfwort geworden. VON FRANZISKA AUGSTEIN Kleider machen Leute, heißt es. Eltern, die Mark Zuckerberg schon mal auf Fotos gesehen haben, können versucht sein, ihrem Kind zur Berufsvorbereitung einen Hinweis zu geben: Greif zu T-Shirt und Jeans, so wie der Facebook-Chef es macht; dann siehst du zwar nicht … [Read more...]

Er­kennt­nis und Ethos

Er hat seine moralischen Prinzipien, und er hat seine Lehren aus dem Weltkrieg gezogen. Über die humorvolle, anrührende und tiefgründige Autobiografie des SPD-Politikers Erhard Eppler. VON FRANZISKA AUGSTEIN Erhard Epplers Mutter stammte aus einem protestantischen schwäbischen Pfarrhaus. Ihr Sohn hat moralische Prinzipien. Das wurde ihm übel ausgelegt, vor allem von seinen werten Parteifreunden. Herbert Wehner titulierte ihn als „Pietkong“. Helmut Schmidt hielt ihn, wie Eppler resümiert, … [Read more...]