Un­ge­wöhn­li­che Allianz

Vielen gilt der Staat als Feind der freien Wirtschaft. Angesichts der Globalisierung und des Klimawandels ist diese Ansicht überholt. Weltkonzerne und der Rechtsstaat sollten zusammen agieren VON FRANZISKA AUGSTEIN Dass der englische König Charles I 1649 im Zug einer Revolution enthauptet wurde, wissen viele. Weniger geläufig ist, dass es Kaufleute und andere Geschäftsmänner im Parlament waren, die auf seine Absetzung drangen und anschließend Regeln für die parlamentarische Demokratie … [Read more...]

Co­rona-Öko­no­mie

Covid-19 hält die Welt in Schach. Die psychischen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Maßnahmen dagegen sind jetzt schon katastrophal. Wie soll es weitergehen? VON FRANZISKA AUGSTEIN William Shakespeare, immer zuverlässig, wenn es gilt, eine Stimmung per Zitat auf den Punkt zu bringen, hat Hamlet sagen lassen: „The time is out of joint“ – „die Zeit ist aus den Fugen“. Damit ist die Gegenwart trefflich beschrieben. In Deutschland wird seit einigen Monaten wenig gestorben, auf jeden Fall … [Read more...]

Das P-Wort

Wer sagt, was Wähler hören wollen, ohne Rücksicht darauf, ob das anständig ist, ob es ökonomisch oder politisch umsetzbar ist, gilt seit einigen Jahren als Populist. Der Begriff ist zu allgemein, zu vage; er besagt im Grunde nichts. VON FRANZISKA AUGSTEIN Der 2013 an Krebs verstorbene venezolanische Präsident Hugo Chávez wurde viermal gewählt. Das wohl nicht, weil er ebenso gern endlos lange redete wie Fidel Castro. Auswärtige Beobachter bestätigten, bei den Auszählungen sei es jeweils mit … [Read more...]

Zwei Prozent

Die Nato hat bisher im Großen und Ganzen – unter der Ägide der USA – gut funktioniert. Seit vielen Jahren gilt die Devise, jeder Mitgliedstaat solle zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts für Verteidigung ausgeben. Das leuchtet nicht ein. VON FRANZISKA AUGSTEIN Im Jahr 1999 hatte die Nato ohne Abstimmung mit dem UN-Sicherheitsrat Krieg gegen Serbien geführt. Anschließend fühlten viele aus dem Militär und viele Nato-Kenner sich nicht recht wohl: Entgegen dem Völkerrecht einen Krieg vom Zaun … [Read more...]

Wal­des­lust

Während die Kämpfer von Arminius dem Cherusker in dichtem Wald die Römer besiegten, wird heute die Erhaltung deutscher Forste ganz allmählich zur offenen Feldschlacht: Legionen von Borkenkäfern machen großen Waldstücken den Garaus. Die Deutschen lieben Bäume, sie sollten mehr für sie tun. VON FRANZISKA AUGSTEIN Der Wald, im besonderen der finstere, hat es den Deutschen angetan. Ein altes Kinderlied hebt so an: „Hänsel und Gretel verliefen sich im Wald. Es war so finster und so bitterkalt.“ … [Read more...]