Das P-Wort

Wer sagt, was Wähler hören wollen, ohne Rücksicht darauf, ob das anständig ist, ob es ökonomisch oder politisch umsetzbar ist, gilt seit einigen Jahren als Populist. Der Begriff ist zu allgemein, zu vage; er besagt im Grunde nichts. VON FRANZISKA AUGSTEIN Der 2013 an Krebs verstorbene venezolanische Präsident Hugo Chávez wurde viermal gewählt. Das wohl nicht, weil er ebenso gern endlos lange redete wie Fidel Castro. Auswärtige Beobachter bestätigten, bei den Auszählungen sei es jeweils mit … [Read more...]